Italienisch

Italienisch am ChG

Von den Schülern aller Ausbildungsrichtungen kann in der 10. Jahrgangsstufe Italienisch gewählt werden, die erste oder zweite Fremdsprache (Latein bzw. Französisch) wird dafür abgelegt. In der 10. Jahrgangsstufe ist es somit sowohl Schulaufgabenfach (4 Schulaufgaben) als auch Vorrückungsfach. In der Qualifikationsphase muss das Fach dann bis zum Abitur dreistündig belegt werden und kann (nur) mit der mündlichen Abiturprüfung als viertes oder fünftes Prüfungsfach abgeschlossen werden. Dieses Colloquium ersetzt nicht die Abiturprüfung in der fortgeführten Fremdsprache, sondern kann nur zusätzlich zu dieser absolviert werden!

Folgende Lehrkräfte unterrichten Italienisch am ChG:

OStRinBuggisch, Bettina (Fachbetreuung)It, D, E
OStRinBernauer, KarinIt, E

StRefin Butz, Julia     It, E

Lehrbuchsituation:

Speziell für die Bedürfnisse des spät beginnenden Fremdsprachunterrichts wurde vom C.C. Buchner-Verlag das zweibändige Lehrwerk „In piazza 1 und 2 Ausgabe B“ entwickelt, das durch ein grammatisches Beiheft, ein Arbeitsheft mit weiteren Übungsmöglichkeiten und CDs zur Einübung des Hörverständnisses ergänzt wird. Zur Erarbeitung thematischer Schwerpunkte für die Oberstufe steht das ebenfalls vom  C.C. Buchner-Verlag herausgegebene „Incontri“ zur Verfügung. Besonders in der Oberstufe werden auch Filme und Lektüren eingesetzt, um die Schüler möglichst abwechslungsreich mit der italienischen Sprache vertraut zu machen.

Fachprofil:

Italienisch ist eine der wichtigsten modernen europäischen Kultursprachen. Italien ist nah und ein wunderbares Urlaubsland, nicht nur wegen Sonne und Meer, sondern ganz besonders wegen der Fülle und Qualität seiner Kunst- und Kulturdenkmäler. Aber auch der Einfluss Italiens auf die gesamte abendländische bildende Kunst, Literatur und Musik ist nicht zu unterschätzen, was im Sprachunterricht auch an Beispielen vermittelt werden soll.
Italien ist zudem ein überaus wichtiger Wirtschaftspartner der Bundesrepublik Deutschland und ganz besonders Bayerns, so dass der Nutzen dieser Sprache auch im modernen Alltag nicht zu unterschätzen ist. Deshalb sollen im Unterricht auch praktische Situationen aus diesem Bereich behandelt werden.
Das so genannte spät beginnende Italienisch (ab der 10. Jahrgangsstufe), das am Chiemgau-Gymnasium angeboten wird, soll nach möglichst zügiger Vermittlung der Grundgrammatik mit authentischer Sprache vor allem die mündliche Ausdrucksfähigkeit schulen.
Für interessierte Schüler des CHG bietet dieses Sprachenangebot in jedem Fall eine einmalige Chance, ihren fremdsprachlichen Horizont in der Oberstufe noch einmal zu erweitern. Für die Schüler der Übertrittsklassen entsteht durch dieses Angebot weiterhin die Möglichkeit, die für ein bayerisches Abitur erforderlichen Fremdsprachenfähigkeiten zu erwerben, selbst wenn sie an der Mittel- oder Realschule neben dem Englischen keine weiteren Fremdsprachen erlernt haben sollten.

Projekte:

Aktuell bestehen zwei Austauschmaßnahmen, die jeweils in der elften Jahrgangsstufe durchgeführt werden: Im zweijährigen Wechsel haben die Schüler die Möglichkeit, entweder an einem Austausch mit dem “Istituto d’Istruzione Superiore Eugenio Montale” in Genua / Ligurien oder mit dem „Liceo Linguistico G. Falcone“ in Bergamo / Lombardei teilzunehmen. So erhält also jeder Italienisch Lernende im Laufe seiner Schullaufbahn die Chance zu einem Aufenthalt in Italien. Der Schüleraustausch stellt einen wichtigen Baustein für die Ausbildung der Sprechfertigkeit in der Fremdsprache und der interkulturellen Kompetenz dar.

Für diejenigen, die an einem längeren Auslandsaufenthalt interessiert sind, besteht gemeinsam mit der bergamaskischen Partnerschule seit dem Schuljahr 2013/14 das Projekt „Due mesi all'estero“. Hierbei handelt es sich um eine individuelle Austauschmaßnahme, bei der die Schüler bereits in der zehnten Jahrgangsstufe die Möglichkeit haben, bis zu sechs Wochen in der Gastfamilie zu leben und gemeinsam mit dem Austauschpartner den regulären Schulunterricht zu besuchen.

 

Austausch

Genua 2018

Schüler des Chiemgau-Gymnasiums besuchen Genua

Im Rahmen des Schüleraustausches mit der Partnerschule ISS Eugenio Montale begaben sich 17 Schülerinnen und Schüler der Q11 des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasiums (ChG) in der Woche vor den Osterferien auf Reisen, um ihre Austauschpartner aus Genua zu besuchen, die im Herbst in Traunstein zu Gast gewesen waren. Sie konnten dadurch Einblick gewinnen in das Leben einer italienischen Familie, in den Schulalltag sowie in die Lebenswelt von Jugendlichen im Bel Paese – und ganz nebenbei noch ihre am ChG erworbenen Italienischkenntnisse anwenden. Genova, „la Superba“, wie die Stadt zu Kolumbus‘ Zeiten auch genannt wurde, die pulsierende Hafenstadt am ligurischen Meer, präsentierte sich von ihrer besten Seite, und so konnten die Schülerinnen und Schüler bei strahlendem Sonnenschein in dieser erfreulich authentisch gebliebenen italienischen Großstadt auf Entdeckungsreise gehen.

Schüleraustausch Genua 2018
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen