Termine


Elefanten auf dem Fuß

29.11.2022

Elefanten auf dem Fuß

Verkehrserziehung am ChG

Viele der Schülerinnen und Schüler am Chiemgau-Gymnasium (ChG) kommen mit dem Bus oder dem Zug in die Schule. Um nun die neuen Fünftklässler für die Gefahren an Bushaltestellen oder Bahnsteigen zu sensibilisieren, veranstaltete das ChG im Rahmen der Verkehrserziehung ein Bus- und Bahntraining.

Ersteres führten Christian Obinger und Stefan Frohwieser von der RVO Reit im Winkl sehr anschaulich und praxisorientiert durch. Überrascht waren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise, dass sie als ganze Klasse im toten Winkel eines Busses Platz hatten und so vom Fahrer nicht gesehen werden konnten. Ebenso überrascht waren die Fünftklässler vom Gewicht eines Busses: Er ist so schwer wie einige Elefanten! Dass man deshalb an der Bushaltestelle, insbesondere bei der Einfahrt des Busses, sehr aufpassen muss, zeigte ein dazu passendes eindrucksvolles Experiment. Dabei rollten die Bustrainer mit ihrem Wagen über einen vollen Wasserkanister. Das Platzen des Kanisters wurde mit großem Applaus kommentiert, aber es war nun jedem klar, wie beispielsweise ein überrollter Fuß ausgesehen hätte …. Schließlich wurden noch das richtige Einsteigen in den Bus sowie das korrekte Verhalten im Bus eingeübt.

Beim Projekt „Sicher auf Bahnanlagen“, das von Polizeihauptmeisterin Michaela Hofmeister durchgeführt wurde, erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Verhaltensregeln an Bahnsteigen und Übergängen. Mit vielen Bildern und Videos wurden mögliche Gefahrensituationen rund um das Thema „Zug“ sehr anschaulich aufgezeigt, sodass sich die Fünftklässler am Ende einig über die Wichtigkeit dieser Regeln waren. Beispielsweise sollte man niemals an nicht dafür vorgesehenen Stellen Zuggleise überqueren. Dazu nahmen alle einen einfachen, aber einprägsamen Tipp mit: Das Überqueren von Gleisen ist nur an Stellen erlaubt, an denen der Fuß nicht angehoben werden muss.

News