Inhaltsseite

Landesfinale 2016

ChG triumphiert beim Landesfinale im Eisschnelllauf in Inzell

Nach der erfolgreichen Qualifikation beim Bezirksfinale am 19. Januar waren die Schülerinnen und Schüler des Chiemgau-Gymnasiums (ChG) am Dienstag beim Landesfinale in der Inzeller Max Aicher Arena mit je einer Mannschaft der Jungen und Mädchen der Altersklasse IV am Start. Wie beim Bezirksfinale musste zuerst ein Geschicklichkeitsparcours durchlaufen werden und anschließend fand ein Short Track Lauf über 222 m statt. Von jeder Mannschaft kamen die je vier besten Zeiten pro Strecke in die Wertung.
 
Die Mädchen starteten mit Julia Bachl, Annika Letteboer, Nina Mayrhofer, Louisa Patz und Leonie Mayrhofer, die alle beim DEC Inzell im Bereich Eisschnelllauf und Short Track trainieren. Am Ende setzen sie sich mit einem Vorsprung von über 66 Sekunden vor der zweitplatzierten Mannschaft des Werdenfels-Gymnasiums aus Garmisch-Partenkirchen klar durch und demonstrierten ihr Alleinstellungsmerkmal auf Landesebene. Gesamtzeit des ChG der jeweils besten vier Läuferinnen auf beiden Strecken: 281,71 Sekunden.
 
Bei den Jungen der Altersklasse IV ging es schon spannender zu, gerade durch die Teilnahme von zahlreichen Eishockeyspielern, die ihre Wendigkeit vor allem beim Geschicklichkeitsparcours unter Beweis stellten. Für das ChG waren Stefan Rieder (DEC Inzell Eishockey), Maximilian Geppert, Gabriel Groß und Dominik Mayrhofer (alle DEC Inzell Eisschnelllauf und Short Track) am Start. Obwohl sie zunächst leicht zurücklagen, konnten die Buben durch ihre Erfahrung im Short Track den geringen Rückstand noch in einen Vorsprung von 4 Sekunden umdrehen und siegten in einer Gesamtzeit von 272,58 Sekunden vor der Zugspitz-Realschule aus Garmisch-Partenkirchen.
 
Zwischen den Wettkämpfen und der Siegerehrung hatten sich die Veranstalter noch etwas Besonderes einfallen lassen. Zuerst gab es einen Empfang für die Starter des DEC Inzell, die bei der Weltmeisterschaft in Kolomna waren. Hier vertraten Gabi Hirschbichler, Roxanne Dufter und Moritz Geisreiter die Farben des DEC. Die drei übergaben auch die Medaillen bei der anschließenden Siegerehrung. Durch einige Läufe auf der Kurzbahn gab Joel Dufter den Schülern einen kurzen Einblick im Short Track. Hubert Hirschbichler und Dennis Dressel demonstrierten ihre Form auf der 400m-Bahn.
 
Am Ende war es ein überaus erfolgreicher und verletzungsfreier Wettkampf für die Sportlerinnen und Sportler des ChG, auf deren Platzierungen und vor allem die gezeigten Leistungen Betreuerin und Sportlehrerin Maria Beil zu Recht stolz sein konnte. Die Schülerinnen und Schüler des ChG zeigten wieder einmal, dass mit großem Engagement – und auch Verzicht auf Freizeit – sowie mit der Unterstützung der Partnerschule des Wintersports (PZW) die Kombination aus Schule und Sport – im wahrsten Sinne des Wortes – zu meistern ist.

Eisschnellläuferinnen und –läufer des Chiemgau-Gymnasiums – in ihrer Altersklasse die Schnellsten in Bayern Oben vlnr: Maria Beil (Betreuerin), Dominik Mayrhofer, Louisa Patz, Maximilian Geppert, Stefan Rieder Unten vlnr:  Leonie Mayrhofer, Julia Bachl, Gabriel Groß, Nina Mayrhofer
Eisschnellläuferinnen und –läufer des Chiemgau-Gymnasiums – in ihrer Altersklasse die Schnellsten in Bayern
Oben vlnr: Maria Beil (Betreuerin), Dominik Mayrhofer, Louisa Patz, Maximilian Geppert, Stefan Rieder
Unten vlnr: Leonie Mayrhofer, Julia Bachl, Gabriel Groß, Nina Mayrhofer

Bezirksfinale 2015

Bezirksfinale im Eisschnelllauf – zwei erste Plätze für ChG-Schulmannschaften

Am vergangenen Dienstag, 19. Januar, trafen sich die Auswahlmannschaften der Schulen zum alljährlichen Bezirksfinale im Eisschnelllaufen in der Max Aicher Arena in Inzell.
Bei den Mädchen und Jungen der Altersklasse IV (Jahrgang 2003 und jünger) trat das Chiemgau-Gymnasium Traunstein (ChG) mit zwei Mädchen- und einer Jungen-Mannschaft an, die sich zum Großteil aus Nachwuchssportlern des DEC Inzell zusammensetzten.
Neben einem Geschicklichkeitsparcours war auch ein Short Track Rennen über 222 m zu bewältigen. Zuerst waren die Mädchen der Altersklasse IV an der Reihe. Hier gewann die Mannschaft des ChG mit Yuki Keller, Leonie Mayrhofer, Louisa Patz und Sophie Patz vor ihren Schulkolleginnen Julia Bachl, Annika Letteboer, Nina Mayrhofer und Indira Widnyana. Die beiden Mannschaften trennten am Ende lediglich drei Sekunden.
Bei den Jungen der Altersklasse IV siegte ebenfalls das ChG in der Besetzung Maximilian Geppert, Gabriel Groß, Dominik Mayrhofer und Stefan Rieder. Die Jungen hatten einen Vorsprung von 20 Sekunden vor den Zweitplatzierten vom Werdenfels-Gymnasium in Garmisch.
Gespannt waren die teilnehmenden Mannschaften auf die Siegerehrung. Diese wurde mit Unterstützung der ehemaligen Weltklasse-Eisschnellläuferin Jenny Wolf durchgeführt. Lehrerin Maria Beil, die die Sportlerinnen und Sportler betreut, konnte stolz auf das Podest und die gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge blicken. Mit Zuversicht geht das Team jetzt in das anstehende Landesfinale am 16. Februar, welches ebenfalls in der Max Aicher Arena in Inzell stattfinden wird.
Marcus Geppert (Abteilungsleiter des DEC Inzell) bedankte sich bei Maria Beil für die „einzigartige und vorbildliche Unterstützung“ des ChG für die Sportlerinnen und Sportler im Rahmen des Modells „Partnerschulen des Wintersports“ (PZW). „Ohne diese Förderung wären solche Leistungen nicht möglich“, so Geppert.

eis

News


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen